Chronik

2021 Harpstedt - Hannover

Endlich wieder Musik! Aber irgendwie doch ganz anders.

Nachdem letztes Jahr die Arbeitsphase aufgrund der Corona Pandemie entfallen musste, war es uns eine umso größere Freude, mit einer "kleinen" Bläserphilharmonie ein Projekt zu realisieren. Mit drei Ensembles, die unterschiedlicher nicht sein könnten, haben wir ein Programm erarbeitet, welches kaum kurzweiliger sein könnte! Losgelöst von den ABC-Konzerten, zu denen wir in der nächsten Arbeitsphase zurückkehren, haben wir das Holzensemble unter dem Dirigat von Björn Zimmermann mit sehr kontrastreichen Klangwelten erlebt. Das Klarinettenensemble wurde in den Proben begeistert von Blake Weston geleitet, der selbst als Klarinettist einiges an Tipps und Tricks weitergeben konnte. Die große Blechbläser- und Schlagzeugbesetzung entsprach mit 25 Musiker:innen der üblichen BPN Besetzungsstärke und wurde gebändigt von Holger Becker. Nach nur zwei Probentagen konnten wir am Samstag 20.11. in der Christuskirche in Harpstedt und am Sonntag 21.11. in der Markuskirche Hannover unsere Probenarbeit dem mutigen Publikum präsentieren.

Was ist alles anders? Seit dieser Arbeitsphase ist Jan Illemann der erste Vorsitzende der Bläserphilharmonie. Wir haben erstmals mit drei Ensembles und keinem großen Orchester gespielt. Wir hatten drei Dirigenten gleichzeitig und konnten das Publikum während zwei Konzerten begeistern. Mit dieser Arbeitsphase haben wir unseren 10. Geburtstag gefeiert.

Programm u.a.:


  • Overture for Woodwinds - Sparke, Philip

  • Bläserserenade in Es-Dur Op. 7 - Strauss, Richard

  • Molly on the Shore - Grainger, Percy

Arr.: Johnston, Matt

  • Sheltering Sky - Mackey, John

arr.: Dinnigan, Patrick

  • Symphony for Brass and Percussion - Reed, Alfred


  • Fanfare for full fathom five - Mackey, John

  • Candide Overture - Bernstein, Leonard

arr.: Baldeyrou, Nicolas

  • Twisted Skyscape - Hussey, Christopher

  • Song for Hope - Meechan, Peter

  • Rikudim - van der Roost, Jan

arr.: Jense, Maarten

2020 - Stille -

2019 Wolfenbüttel

Und schon wieder ist es uns gelungen, die Probenphase in der Landesakademie Wolfenbüttel zu gestalten. Die hervorragenden Probenräume begeistern uns immer wieder. Nicht nur die Probenörtlichkeit, sondern auch die Musik und ganz besonders unser Cellosolist Felix Jedeck hat uns in diesem Jahr in noch größere Euphorie versetzt. Mit den Werken "Casanova" und "Moment for Morricone" von Johan de Meij haben wir den Filmmusikliebenden einen großen Gefallen getan. Außerdem konnten wir mit "Mother Earth" und Auszügen aus der 1. Sinfonie von Gustav Mahler auch ganz andere Töne anschlagen. Eben alles was der Buchstabe M zu bieten hat und auch einiges mehr! Da wir die Landesmusikakademie so schön finden, haben wir auch gleich unser Konzert dort im großen Saal gespielt.

Programm u.a.:


  • Millennium - Melillo, Stephen

  • Mother Earth - Maslanka, David

  • Casanova - de Meij, Johan

Solist: Felix Jedeck


  • Auszüge 1. Sinfonie - Mahler, Gustav

arr.: Höfert, Matthias

  • Moment for Morricone - de Meij, Johan

  • Queen Symphonic Highlights - Sparke, Philip


2018 Wolfenbüttel

Mit den Buchstaben K und L geht es in diesem Jahr weiter in unserem 2014 begonnenen Konzerte-Alphabet. Vielfältig und abwechslungsreich umrahmen wir unser Hauptwerk, Alfred Reeds Vierte Sinfonie für sinfonisches Blasorchester (als einziges unabhängig vom Alphabet). Stücke wie Lennons "Yesterday" oder "Robin Hood" decken verschiedene Genres ab. In drei Probentagen in der Landesmusikakademie Wolfenbüttel wurde das Programm im Tutti und in Registerproben erarbeitet, dies auch wieder mit einem pofessionellen Dozententeam an unserer Seite. Unsere Landeshauptstadt stellt sowohl geografisch als auch kulturell einen zentralen Punkt dar, und so freuen wir uns, auch in diesem Jahr hier konzertieren zu können. Unser Konzertort ist das Theater am Aegi am gleichnamigen Aegidientorplatz in der Südstadt Hannovers und dies glänzt nicht nur mit der schönen Theaterkulisse, sondern auch einem wunderbarem Klang für unser Konzert.

Programm u.a.:


  • 10 Märsche um den Sieg zu verfehlen - Kagel, Mauricio - arr.: Höfert, Matthias

  • Hungarian Rhapsody No. 2 - Liszt, Franz

arr.: Oliver, Marc

  • Le Ball des Halles - Legley, Victor

  • 4th Symphony - Reed, Alfred


  • Robin Hood - Kamen, Michael

  • Danse satanique - Kosmicki, Alexandre

  • Beatles Collection - Lennon, John

arr.: Rennert, Guido

  • Tränen des Phönix - Krause, Thomas

  • Elisabeth & Ich gehör nur mir - Michael Kunze

  • Säbeltanz - Khachaturian, Aram

arr.: Tamanini, Marco


2017 Hannover

2017 war für die BPN ein Jahr voller Neuerungen und Änderungen, also ein Jahr des Umbruchs. Neben neuer Homepage, neuem Logo, neuverteilten Aufgabengebieten, einem eingeführten Orga-Team sowie einem neuen Finanzierungssystem fand nach zwei Jahren in Uelzen das BPN-Projekt erstmals in Hannover statt. Das Programm mit der 3. Sinfonie von James Barnes als Hauptwerk wurde mit Werken von Ivanovici, Ives, Jager, Jacob und Jackson in altbewährter Alphabetstruktur umrahmt.

Programm u.a.:


  • Esprit de Corps - Jager, Robert

  • Donauwellen - Ivanocici, Iosif

Instr.: Gerhard Baumann

  • Third Symphony - Barnes, James

  • Fantasia - Jacob, Gordon

  • Palladio - Jenkins, Karl

  • arr.: Höfert, Matthias

  • Root Bear Rag - Joel, Billy

  • arr.: Buitenhuis, Gert

  • Thriller - Jackson, Michael

  • Finale, 2nd Symphony - Ives, Charles

transcr. Elkus, Jonathan

  • Gloriosa - Ito, Yasuhide

  • Variations on "Jerusalem the Golden" - Ives, Charles

  • Udo Jürgens - DAS BESTE!

arr.: Rennert, Guido


2016 Uelzen

In diesem Jahr gastierten wir ein weiteres Mal im Theater an der Ilmenau in Uelzen. Nach den üblichen drei Probetagen präsentierten wir nach dem Konzept des Komponisten-Alphabets Stücke der "G & H"-Komponisten. Dabei füllten u.a. Holsts "Planeten - Jupiter & Mars", Gershwins "Porgy and Bess", Rossano Galantes "Trancendet Journey" und Ausschnitte aus der "Peer Gynt Suite" von Edward Grieg das Programm.

Programm u.a.:


  • Lincolnshire Posy

  • Peer Gynt Suite

  • Second Suite

  • Mars & Jupiter

  • Porgy and Bess

  • The Incredibles

  • Transcendent Journey


2015 Uelzen

E wie Elgar und F wie Ferran waren bei diesem Projekt die Anfangsbuchstaben unserer Reise durch das Komponisten-Alphabet. Dabei haben wir unter anderem Werke wie "Pomp & Circumstance" von Edward Elgar, "Los Barbas" von Ferrer Ferran und "Spiderman" von Danny Elfman gespielt. Dabei waren die Jugendherberge Uelzen und das Theater an der Ilmenau unser Proben- und Konzertort.

Programm u.a.:

Pomp & Circumstance - Edward Elgar

Los Barbas - Ferrer Ferran

Spiderman - Danny Elfman


2014 Northeim

Das zweite Projekt im Rahmen des Komponisten-Alphabets führte uns zur öffentlichen Generalprobe in die Tuner-Musik-Akademie Bad Gandersheim und zum Konzert die Stadthalle Northeim. Das Programm bildetet sich aus den Buchstaben "C" und "D" und beinhaltete Werke wie "El Salon Mexico" von Aaron Copland, "Sidus" von Thomas Doss und Antonin Dvorak's "Finale der 9. Sinfonie".

Programm u.a.:

El Salon Mexico - Aaron Copland

Sidus - Thomas Doss

Finale Neunte Sinfonie - Antonin Dvorak


2013 Celle

In diesem Jahr begann mit dem Start der ABC-Konzerte eine neue Ära der Bläserphilharmonie mit einem innovativen und einzigartigen Konzept der Konzert- und Programmplanung. Von da an bildeten sich die Programme der Projekte aus Komponist:innen von zwei oder drei Buchstaben des Alphabets. Zum Start stand unter anderem "Colors for Trombone" von Bert Appermont und die "Fünfte Sinfonie - Phoenix" von James Barnes im Programm.

Programm u.a.:


  • Colors for Trombone - Bert Appermont,

Solist: Tobias Schiessler

  • Fünfte Sinfonie - Phoenix - James Barnes

  • Saga Candida - Bert Appermont

2012 Norden

Das zweite Projekt der noch jungen Bläserphilharmonie führte uns in die Aula der Oberschule in Norden mit einem bunten Programm, das sich um die "Der Herr der Ringe - Sinfonie" bildete und zusätzlich Werke wie "Oliver Twist" und "Zug der Zwerge" beinhaltete. Seit diesem Jahr ist die Bläserphilharmonie auch offiziell im Vereinsregister eingetragen und erfreut sich den ersten Mitgliedern des Vereins.

Programm u.a.:


  • Der Herr der Ringe Sinfonie - Johan de Meij

  • Oliver Twist

  • Zug der Zwerge

2011 Osnabrück

Das Gründungsprojekt der Bläserphilharmonie Niedersachsen fand 2011 in Osnabrück statt. Mit einem großen Haufen an motivierten Musiker:innen haben wir uns dem Abenteuer symphonische Blasmusik gestellt.

Programm:

  • Jubilee Overture - Philip Sparke

  • Armenian Dances - Alfred Reed

  • Via Della Terra - Marco Somadossi

  • Bilder einer Ausstellung - Modeste Moussorgsky